Meine feurigen Spare-Ribs

Von einer meiner Reisen durch die USA habe ich diese hervorragende und sehr köstliche Variation von Spare Rips mitgebracht. Mit den Jahren habe ich das Rezept ein wenig verfeinert. Ich liebe diesen Geschmack und schon seit langem sind diese gegrillten Rippchen der Renner auf jeder Grillparty.

Das perfekte Gelingen der Spare Rips hängt natürlich wie immer zu aller erst von der Qualität des Fleisches, bzw. hier von den Spare Rips, ab. Die Amerikaner haben sogar eigens hierfür ein Sprichwort kreiert: „The closer the bone, the sweater the meat!“ (Je näher der Knochen, umso zarter das Fleisch). Spare Rips, bei uns auch Schälrippchen genannt, hole ich frisch (also unmariniert und unbehandelt) beim Metzger an der Theke. Natürlich ist es mit diesem Rezept genauso, wie mit allen anderen landestypischen Gerichten dieser Welt auch. Jede Familie, jeder Koch, jeder Haushalt hat sein eigenes Geheimrezept und natürlich DIE entscheidenden Zutaten für die perfekte Zubereitung der Spare Rips.

Doch fangen wir an! Um 4 Personen satt zu bekommen, verwende ich für meine Spare Rips folgende Zutaten:

8 kg Schälrippen (bitte nicht erschrecken aber das meiste Gewicht haben die Rippenknochen), 10 EL Tomatenketschup, 10 EL Honig, 4 EL Sojasoße, 4 EL kräftiger Rotwein, 10 EL Olivenöl, 2 TL Curry, 4 Knoblauchzehen, 3 Stück fein gehackte rote Chilis (wer es nicht ganz so scharf mag sollte vorher die Kerne entfernen), Saft von 1 Zitrone, 10 TL Paprika edelsüß, einige kräftige Spritzer Tabasco und Worcestersoße

Zuerst bereite ich die Grillsauce zu. Hierfür vermische ich den Tomatenketschup mit dem Honig, der Sojasoße, dem Rotwein sowie 4 EL des Olivenöls. Anschließend schmeckte ich die Sauce mit Curry, Knoblauch, Chilis, Zitronensaft, 5 EL Paprika edelsüß sowie mit der Tabasco- und der Worcestersoße scharf ab. Jetzt lasse ich die Sauce durchziehen, bis die Spare Rips gegrillt sind.

Die Schälrippchen befreie ich zunächst von überschüssigem Fett. Dann schneide ich das Fleisch der Spare Rips nach jedem zweiten Knochen der Breite nach bis zur Hälfte ein. Das restliche Olivenöl vermische ich mit dem verbliebenen Paprika edelsüß und massiere diese Marinade mit den Fingerspitzen in die Spare Rips ein.

Die Spare Rips entweder gleich in Portionsstücke teilen oder ganz auf dem heißen Grillrost von jeder Seite 15 - 20 Minuten grillen. Wenn es beim Grillen schneller gehen soll, kann man die Spare Rips auch vorab ca. 20 Minuten im Elektrobackofen bei 200 °C oder im Umluftbackofen bei 180 °C vorgrillen. Dann müssen die Spare Rips nachher auf dem Kohle-/Gasgrill nur noch ca. 5 Minuten von jeder Seite nachgegrillt werden. Zu guter Letzt wird die Sauce auf die obere Seite der Spare Rips draufgestrichen und weitere 10 Minuten gegrillt. Bitte von jetzt an die Spare Rips nicht mehr wenden!! Die Sauce muss ständig überstrichen werden, damit das Fleisch eine dicke Soßenkruste bekommt.

Bleibt nur noch das Genießen dieser Spare Rips mit einem leckeren, kühlen Bier. Lasst es Euch schmecken und Guten Appetit!

tags:
Back to Top