Kölsche Küche: Muure durcheinander mit Brodwoosch (*Möhrengemüse mit Bratwurst)

Hallo Leute! Heute gibt es ein Rezept aus meiner Heimat. Zwar kenne ich dieses Gericht auch aus anderen Regionen Deutschlands aber hier gibt es eine typisch kölsche Zubereitung und die schmeckt "Saugut". Meine Kinder lieben diesen Möhreneintopf.

Deshalb rede ich nicht lange drum herum. Hier ist das Rezept, wie immer, für 4 Personen:

1 kg Möhren, 750 g Katoffeln, 200 g Speck, 2 Zwiebeln, etwas Zucker, etwas Pfeffer und Salz, 2 EL Butter, 1 EL Pflanzenöl, 4 - 8 frische Mettbratwürste

Zunächst schäle ich die Kartoffeln und Mören und schneide beides in kleine Stücke. Den Speck schneide ich Würfel. Gleiches mache ich mit den Zwiebeln.

In einen Topf gebe ich ein wenig Wasser und füge etwas Zucker, Salz und einen Esslöffel Butter hinzu. Wenn das Wasser kocht, gare ich darin die Möhrenstücke mit einer Zwiebel. In einem zweiten Topf koche ich die Kartoffeln in Salzwasser weich. Zwischenzeitlich lasse ich den Speck und die Zwiebeln in einer Pfanne mit einem Esslöffel Butter aus. In einer zweiten Pfanne brate ich die Bratwürdte in etwas Öl goldbraun.

Wenn die Möhren gar sind, zerstampfe ich sie in ihrem eigenen Sud. Die weichen Kartoffeln gieße ich ab und zerstampfe sie ebenfalls. Dabei rühre ich einen Esslöffel Butter ein. Dann vermische ich die Möhren mit dem Kartofelstampf. Anschließend gebe ich den Speck und die Zwiebeln dazu und schmecke das Ganze noch mit Pfeffer und Salz ab.

2 Kochlöffel von dem Möhreneintopf gebe ich auf einen Teller und lege eine Bratwurst dazu. Und das war es auch schon! Als Getränk empfehle ich ein gut gekühltes Kölsch. Guten Appetit!

 

Die Zutaten für das kölsche Möhrengemüse Alle Zutaten separat Kochen und braten
Den Teller richte ich mit 2 Kochlöffeln Möhrengemüse und einer Bratwurst an. Dazu ein leckeres Bier...guten Appetit!

tags:
Back to Top