Hummer amerikanische Art oder Homard à l'Armoricaine

Homard à l'armoricaine bedeutet auf Deutsch "Hummer nach Art der Bretagne". Armor oder Armorique ist die keltische Bezeichnung für die Küstenregion der Bretagne und bedeutet übersetzt so viel wie "Land am Meer". Der Hummer in dieser Zubereitungsart ist eine wahre kulinarische Köstlichkeit. Diese Komposition ist ein ureigenes bretonisches Rezept. Vor der Küste der Bretagne gibt es Hummer von besonderer Qualität.

Interessant ist aber auch, dass es ein Rezept mit einem konkurrierenden Namen gibt, welches unter der Bezeichnung „Hummer à l'Américaine“ (homard à l'Américaine) geführt wird. Und so wird ein erbitterter Streit um den richtigen Namen geführt.

Dieses Rezept für die großen Festtage habe ich aus der Bretagne in Frankreich mitgebracht. Ich liebe dieses geschmacksintensive Aroma der Sauce. Wenn man sich an die Garzeiten hält, bleibt das Fleisch des Hummers saftig und zart. Dieses Gericht ist ein Muss für jeden Genießer.

Für die Zubereitung verwende ich folgende Zutaten:

2 Hummer zu je 500 g, Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 100 ml Öl, 1 Zwiebel, 4 Schalotten, 6 Knoblauchzehen, 100 ml Cognac, 250 ml Weißwein, 6 reife Tomaten, 200 ml Fischbrühe, etwas Cayennepfeffer, 1 EL Tomatenmark Zeile zwei Esslöffel Petersilie, 1 EL Estragon, 20 g Butter

Zunächst bereite ich meine Zutaten vor. Die Zwiebel, die Schalotten und die Knoblauchzehen hacke ich in kleine Stücke. Die Tomaten befreie ich von Strunk und Kernen und würfelt sie dann ebenfalls in kleine Stücke. Die Petersilie und das Estragon werden von mir fein gehackt.

Anschließend halbiere ich beide Hummer der Länge nach. Den Rogen und die Leber stelle ich beiseite. Die Schwänze teile ich in 3 und die Köpfe in 2 große Stücke.

Dann trenne ich die Scheren ab. Alle Hummerstücke werden jetzt von mir gesalzen und gepfeffert. In einer großen Pfanne erhitzte ich nun das Öl und berate darin die Hummerstücke und die Scheren bei starker Hitze an.

Wenn die Stücke eine gute Farbe bekommen haben, drehe ich Sie um und gare sie dann weitere 4 Minuten. Anschließend nehme ich die Hummerstücke aus der Pfanne heraus und gebe dann die gehackten Zwiebeln, die Schalotten und den Knoblauch in die Pfanne. Das alles lasse ich 8 Minuten anbraten. Dann gebe ich Hummerstücke zu dem Gemüse in die Pfanne, gebe den Cognac hinzu und flambiere das Ganze, bis Flamme erloschen ist.

Zuletzt gebe ich noch den Wein, die zerkleinerten Tomaten, die Fischbrühe und den Cayennepfeffer hinzu. Zugedeckt lasse ich das alles bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen. Zwischenzeitlich löse ich das Fleisch aus den Scheren und Schalen und stelle es warm. Die Schalen und Köpfe zerstoße ich nun und gebe sie in die Sauce. Dann rühre ich das Tomatenmark ein und lasse alles noch einmal 5 Minuten kochen.

Jetzt passiere ich die Sauce durch ein Sieb und lasse sie anschließend in der Pfanne eindicken. Den Rogen, die Leber, die gehackte Petersilie, den gehackten Estragon und die Hummerstücke gebe ich abschließend in die Sauce und lasse alles 1 Minute aufkochen bevor ich die Butter unterrühre und alles noch einmal 1 weitere Minute kochen lasse.

An Beilagen braucht es nicht viel. Lediglich ein frisches Weißbrot zum Saucentunken und ein kühler trockener Weißwein runden dieses Gericht ab.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appettit.

Der Hummer Fertig! Bon appetit...

tags:
Back to Top