Aus Japan: Hamaguri-Su - Klare Brühe mit Muscheln

Die Klare Brühe mit Muscheln ist sehr schmackhafte Suppe aus Fernost. Mit wenigen Zutaten hole ich mir die japanische Küche nach Hause. Sie eignet sich hervorragend als Vorsuppe aber auch als Hauptmalzeit.

Für 4 Personen verwende ich folgende Zutaten:

16 Venusmuscheln, 2 Frühlingszwiebeln, 6 Schiitakepilze (getrocknete), 875 ml Dashi, 2 EL fein gehackter frischer Ingwer, 1 EL helle Sojasoße, 1 EL Mirin (süßer Kochwein), 60 g weicher Tofu

Zuerst bereite ich meine Zutaten vor. Die getrockneten Schiitakepilze weiche ich in Wasser ein. Die Venusmuscheln wasche ich gründlich unter fließendem, kalten Wasser. Dann säubere ich die Frühlingszwiebeln. Ich schneide sie in diagonale Scheiben, wobei ich den grünen Teil anschließend zum Garnieren beiseite legen.

Die Schiitakepilze nehme ich nach ca. 25 Minuten aus dem Wasser und drücke sie grundlich aus. Dann schneide ich die Stiele weg. In die Kappen der Pilze schneide ich mit einem scharfen Messer dekorative Muster.

Nun bringe ich die Dashi in einem tifen tiefen Topf zum Kochen. Dann gebe ich Ingwer, Sojasoße und Mirin dazu und lasse es 2 - 3 Minuten köcheln. Jetzt gebe ich die weißen Teile der Frühlingszwiebeln, die Schiitakepilze und die Muscheln in die Suppe und lasse das Ganze etwa 6 Minuten bei kleiner Flamme köcheln, bis die Muscheln sich öffnen.

Den Tofu schneide ich vorsichtig in kleine Scheiben und lasse ihn in die Suppe gleiten. Dort soll er 40 Sekunden ziehen.

Die Suppentassen oder -schälchen mit Deckeln füllen, mit den grünen Teilen der Frühlingszwiebeln garnieren und servieren.

Fertig! Guten Appetit...

 

Kani Suimono:

Statt der Muscheln kann man auch 675 g hartschalige Krabben (Sandkrabben) verwenden. Die Krabben werden unter fließendem, kaltem Wasser gründlich gewaschen und geviertelt; Beine und Zangen bleiben dran. Den unteren Teil der Schalen entfernen und die inneren, ungenießbarem Teile herauskratzen. Nochmals mit kaltem Wasser abspülen. Die Zangen mit einem Küchenbeil oder Nussknacker längst aufbrechen, die Schalen aber nicht entfernen.

 

Meine Zutaten für die Hamaguri-Su. Den Dahi koche ich auf, Frühlingszwiebeln und Ingwer hacke ich fein.
Die Suppe lasse ich kochen. Herrliches Aroma...

 

  Guten Appetit!

tags:
Back to Top