Russischer Weißkohlsalat

  Ebenfalls aus der Republik Moldau habe ich dieses Rezept eines Weißkohlsalates mitgebracht. Was mir wirklich imponiert, ist die einfache und schnelle Zubereitung. Und dabei schmeckt der Salat hervorragend und frisch. Besonders empfehlen kann ich diesen Salat als Beilage zu gegrilltem Schaschlik (Rezept siehe oben).

  Für die Zubereitung dieser Variation des Krautsalates verwende ich

  1 kleiner Kopf Weißkohl, 1 Glas Erbsen (ca. 400 g), 2 Bund Frühlingszwiebeln, 1 Bund krause Petersilie, 2 EL Sonnenblumenöl, 2 EL Kräuteressig, etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  Zunächst wasche ich den Kopf Weißkohl mit kaltem, klarem Wasser ab. Dann entferne ich den Strunk in der Mitte und schneide den Weißkohl anschließen in dünne Scheiben. Das Kraut gebe ich nun mit den abgegossenen und gewaschenen Erbsen in eine Salatschüssel. Jetzt gebe ich die in feine Scheiben geschnittene Frühlingszwiebel und die fein gehackte Petersilie hin und vermenge alles miteinander. Nun gebe ich das Sonnenblumenöl sowie  den Kräuteressig hinzu und schmecke das Ganze mit etwas Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer ab. Alternativ kann man auch Walnussöl verwenden. Auch hier bekomme ich ein tolles Aroma.

  Der Salat zeichnet sich durch seine Frische und seine Knackigkeit aus. Er sollte erst kurz vor dem Servieren mit dem Dressing angerichtet werden. Dann garantiere ich Ihnen ein tolles Geschmackserlebnis.

  Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit. 

Russischer Weißkohlsalat

tags:
Back to Top