Risotto mit Steinpilzen

  Heute gibt es mal ein Gericht aus Italien. Wer kennt es nicht, das Risotto, das es in vielen verschiedenen Zubereitungsformen gibt. Bei einem italienischen Restaurant denkt man hier als erstes an Pizza und Pasta, doch da gibt es weitaus mehr, was Italien an kulinarischen Finessen zu bieten hat. Risotto ist da ein klassisches Beispiel für ein traditionelles, italienisches Gericht. Dieses Rezept mit Steinpilzen ist mein absoluter Favorit. Ich liebe dieses Aroma der getrockneten Pilze und es eignet sich auch als Beilage für viele verschiedene Fleisch- und Fischgerichte.

  Für 2 - 3 Personen verwende ich folgende Zutaten:

  15 g getrocknete Steinpilze, 2 Schalotten, 300 g Risottoreis (z.B. Arborio oder Vialone), einen Schuß trockener Weißwein, 500 ml Gemüsebrühe und das Einweichwasser der Steinpilze, 1 EL Butter, 50 ml Olivenöl, 100 g Parmesan, Salz und frisch gemahlener Pfeffer, 1 Bund Petersilie

  Zuerst gebe ich die getrockneten Steinpilze in eine Schüssel und übergiesse sie mit kochendem Wasser. Die Schüssel decke ich dann ab und lasse die getrockneten Steinpilze mindestens 2 - 3 Stunden einweichen.

  In der Zwischenzeit schneide ich die Schalotten in feine Würfel und setze meine Gemüsebrühe auf den Herd, bis sie kocht.

  Anschließend erhitze ich in einem großen Topf die Butter und das Olivenöl. Darin dünste ich nun unter Rühren für 1 - 2 Minuten die Schalotten, bis sie glasig sind. Jetzt gebe ich den Risottoreis hinzu und lasse ihn mit anschwitzen, bis alle Reiskörner eine leichte Fettschicht zeigen. Dann lösche ich das Ganze mit einem guten Schuß trockenem Weißwein ab.

  Sobald die Reiskörner die Flüssigkeit vollständig aufgesogen haben, füge ich unter ständigem Rühren nach und nach die Gemüsebrühe dem Reis hinzu. Dabei ist es wichtug, das der Reis immerzu umgerührt wird, damit er nicht anbrennt. Die Steinpilze gieße ich ab und fange das Einweichwasser in einem Behälter auf. Das Einweichwasser füge ich ebenfalls dem Risottoreis zu.

  Die Steinpilze schneide ich in feine Stücke und gebe sie auch zum Reis. Und immer wieder kellenweise heiße Brühe zum Reis geben und dabei ständig umrühren. Nach etwa 20 - 25 Minuten ist der Reis dann "al dente", also gar aber bißfest.

  Ab jetzt gebe ich dem Reis keine Flüssigkeit mehr bei. Ich würze ihn kräftig mit Salz und Pfeffer und rühre den geriebenen Hartkäse und die Petersielie unter den Reis. Dann Deckel auf den Topf, den Herd aussschalten und alles noch ein paar Minuten ziehen lassen.

  Dazu empfehle ich einen trockenen Weißwein und auch in Butter angebratene Kräuterseiblinge runden das Gericht zu einem hervorragendem Essen ab.

  Buon appetito... 

Steinpilzrisotto

 

Zubereitung:

Schwierigkeitsgrad: Mittel | Zeitaufwand: ca. 50 Minuten | Kosten:  € € € €

Das Gericht hat auf 100 g folgende Nährwerte:

144 kcal/605 kJ

Kohlenhydrate: 16,3 g (davon Zucker: 0,9 g) | Ballaststoffe: 0,6 g | Fett: 6,4 g (davon gesättigte Fettsäuren: 2,3 g) | Eiweiß: 4,7 g

Bei den Angaben handelt es sich um Durchschnitts- und Circa-Werte!

tags:
Back to Top