Dinkelvollkornbrot mit Kernen

  Seit einiger Zeit kaufe ich kaum noch Brot beim Bäcker oder im Supermarkt. Ich bin auf den Geschmack gekommen und backe mein Brot selbst. Da weiß ich, was drin ist und es schmeckt einfach super. Und es kommt in der Familie sehr gut an.

  Ein Brot ist, je nach Zubereitung, mit wenig körperlichen Aufwand zu backen. Mit der Menge der Zutaten, die ich kaufe, lassen sich gleich mehrere Brote backen, was auch wirtschaftlich nicht uninteressant ist. Sicher ist der Zeitaufwand nicht zu verachten aber der Hefeteig geht von alleine, da muss ich nicht beistehen.

  Zum Einstieg habe ich mit einem Dinkelvollkornbrot begonnen. Nachdem ich ein wenig in verschiedenen Rezepten gestöbert und experimentiert habe, möchte ich Euch gerne dieses Rezept weitergeben. Für einen Brotlaib von ca. 1.100 g verwende ich folgende Zutaten:

  350 g Dinkelmehl (Vollkorn), 150 g Dinkelmehl (Type 1050), 200 g gemischte Kerne (Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Leinsamen geschrotet etc.), 2 TL Salz, 2 TL Brotgewürz (bestehend aus gemahlener Anis, gemahlener Kümmel, gemahlener Koriander und Fenchelsamen, alles zu gleichen Anteilen), 1 Würfel (42 g) frische Hefe, 500 ml lauwarmes Wasser, 3 EL Weißwein Essig

  In einer großen Schüssel vermische ich das Vollkorndinkelmehl mit dem Weizenmehl, den gemischten Kernen, dem Salz und dem Brotgewürz.

  In einem weiteren Behälter gebe ich die zerbröselte, frische Hefe in das lauwarme Wasser und miche das dann unter meine Trockenbackmischung, bis ich einen dickflüssigen Teig habe. Dann hebe ich den Essig unter den Teig.

  Eine Kastenform lege ich mit Backpapier aus. Dann gebe ich meinen Brotteig hinein, ohne ihn vorher gehen zu lassen. Das ist hier nicht erforderlich. Auch braucht der Backofen nicht vorgeheizt zu werden. 

  Das Brot backe ich bei 200° C Umluft ca. 60 Minuten. Um einen schöne, dunkle Kruste zu bekommen, stelle ich einen Behälter mit kaltem Wasser in den Backofen zu dem Brot.

  Nach der Backzeit stürze ich das Brot auf einen Rost, wo es abkühlen kann.

  Viel Spaß beim Nachmachen und genießen...

  frisches Dinkelvollkornbrot

Zubereitung:

Schwierigkeitsgrad: Leicht | Zeitaufwand: ca. 75 Minuten | Kosten:  € € €

Das Brot hat auf 100 g folgende Nährwerte:

288 kcal/1.207 kJ

Kohlenhydrate: 32,3 g (davon Zucker: 2,1 g) | Ballaststoffe: 3,6 g | Fett: 11,1 g (davon gesättigte Fettsäuren: 1,4 g) | Eiweiß: 12,4 g

Das Brot hat pro Scheibe (38 g) folgende Nährwerte:

110 kcal/459 kJ

Kohlenhydrate: 12,3 g (davon Zucker: 0,8 g) | Ballaststoffe: 1,4 g | Fett: 4,2 g (davon gesättigte Fettsäuren: 0,5 g) | Eiweiß: 4,7 g

Bei den Angaben handelt es sich um Durchschnitts- und Circa-Werte!

 

Nachtrag:

  Heute habe ich nur einen halben Würfel Hefe und 300 ml Wasser verwendet. Dann habe ich den Teig ca. 90 Minuten gehen lassen. Das Ergebis war ein ehee fester Teig, aus dem sich ein schönes Brotlaib formen ließ. Eine Kastenform brauchte ich hierfür nicht mehr. Nach eine Backzeit von ca. 30 Minuten hatte ich ein super schmeckendes Brot. Ich war und bin noch immer begeistert...

Dinkelvollkornbrot mit Körnern

Achtung:   Beachte bitte, dass sich damit auch die Nährstoffwerte verändern. Viel Spaß beim Ausprobieren!

tags:
Back to Top